• Weltklasse Golfplätze Bulgarien

Golfsport in Bulgarien

Bulgarien beherbergt keine inflationäre Anzahl von Golfplätzen, wie Spaniens Costa del Sol. Dafür finden sich in dem Balkanstaat extravagante, herausfordernde Parcours, die teilweise die Nerven der Spieler kitzeln. Und einige tragen international hochangesehene Titel wie, "The Signature Golf Coast" oder "Bester Golfplatz der Welt" laut Golf Digest.

Das unbekannte Golferparadies auf dem Balkan - Bulgaria

Bulgariens Landschaft präsentiert sich reizvoll wechselhaft. Schroffen Bergen, fast wie in den Dolomiten, folgen satt grüne Hügel. Auf denen weiden pralle Kühen statt Schafe, was den Unterschied zu Irland macht. Blendend weiße Kliffe am Meer erinnern stark an die englische Südküste bei Dover oder an Rügen. Vor den romantischen, feinsandigen Badestellen in bizarr anmutenden Felsenbuchten und vor den seichten Küstenstreifen mit schier endlos scheinenden Stränden leuchtet das kristallklare Wasser des Schwarzen Meeres intensiv smaragdgrün, so wie an Sardiniens berühmter Costa Smeralda. Dazwischen breiten sich dichte Wälder aus, die sich durchaus mit denen in Nordamerika messen können. Oder es finden sich ausgedehnte landwirtschaftliche Flächen, auf denen im Frühjahr sonnengelber Raps und im Spätsommer goldfarbener Weizen im sanften Wind wogt.

Und der Balkan-Staat, der von der Donau durchflossen wird, ist ein kultureller Schmelztiegel. Griechische, slawische, osmanische und persische Einflüsse ergeben das reiche Erbe an traditionellem Tanz, feuriger oder melancholischer Musik, farbenfrohen Kostümen und einer unglaublichen Vielfalt an Kunsthandwerk. Etliches davon wird in der Hauptstadt Sofia am Fuße des Berges Vitosha bewahrt. Sofia wurde bereits im 5. Jahrhundert vor Christi gegründet, ist aber bei Weitem nicht die älteste Stadt des Landes.

Golfen an der Schwarzmeerküste
golf bulgarien schwarzes meer

Golfen an Bulgariens Schwarzmeerküste

Nahe der Stadt Balchik findet sich an Nordbulgariens Schwarzmeerküste der malerische Küstenstreifen "Cape Kaliakra", der inzwischen mit dem Titel "The Signature Golf Coast" weltweit bei Profis und Freizeitgolfern bekannt ist.

Balchick heißt die romantisch anmutende Stadt, deren vorchristliche römische Festung am Fuße des Kap Kaliakra sehenswert ist. Und wer die bewegte Geschichte dieser majestätischen Wehranlage gehört hat, muss begeistert sein. Und dann ist da noch der Balchick Palast, der mit seinen üppig blühenden Gärten der Wohnsitz der letzten rumänischen Königin war; "Königin Marie von Edinburgh". Dieser kaum touristisch bekannte Landstrich ist ideal, um zu Wandern, Weinproben bei den umliegenden Winzern zu genießen, um zu Segeln, oder Künstlern bei der Arbeit in ihren Ateliers zuzusehen. Der nächste größere Ort ist Kavarna, rund 50km nördlich der Hafenstadt Warna. Hotelkomplexe wie im Süden der Schwarzmeerküste fehlen vollständig. Das Thracian Cliffs Golf & Beach Resort besteht aus mehreren flachgehaltenen Einzelgebäuden, um die drei Pools und Sportanlagen nur Schritte vom Restaurant und dem Strand entfernt angelegt wurden. Und in der näheren Umgebung finden sich schicke Boutique-Hotels, die teilweise in mittelalterlichen Anwesen untergebracht sind. Kavarna selbst bietet ansprechend gestaltete historische sowie maritime Museen und eine urige Altstadt, die irgendwann vor dem 14. Jahrhundert entstand.

Direkt am Abgrund - Golfparcours Thracian Cliffs

Thracian Cliffs heißt das hochmoderne und luxuriöse Golfresort in Bulgarien, das zur Spitze europäischer Golfanlagen gezählt wird. "Einen solchen Golfplatz finden Sie nirgendwo anders auf der Welt.", beschrieb der PGA-Spieler Gary Player die Anlage. Umrahmt von zerklüfteten Steilküsten und dem weiten Blau des Schwarzen Meeres, ist der von Gary Player entworfene 18-Loch-Golfplatz Signature an den Thracian Cliffs einer der dramatischsten Golfplätze der Welt. Regelrecht abenteuerlich gestalten sich die Abschläge direkt am Kliff und beim Putten lenkt der fantastische Blick aufs Meer vom Green ab. Dazu kommen einige tückische Bunker, die Erfahrung und eine präzise Schlagweite verlangen. Ein exquisites Club House ist im Marina Village angesiedelt, gleich neben dem Full-Service Pro Shop. Golfbälle werden reichlich verkauft, denn schon eine leichte Windbö oder ein etwas unkonzentrierter Schlag, und der Spieler kann sich von der weißen Kugel für immer verabschieden.

Golfen am Lighthouse im 5-Seen-Land

Ian Woosnam, der kleine Waliser mit der immer guten Laune, gehört zu den Big Five, die europäischen Golfsport international stark gemacht haben. Und Woosie ist einer der innovativsten Golfplatz-Designer weltweit. Mit dem Lighthouse-Parcours im Süden des internationalen Flughafens von Balchik hat er sich ganz sicher selbst übertroffen. Lighthouse Golf ist in einem landschaftlich pittoresken Naturgebiet mit fünf Seen angesiedelt. Jedes Gewässer wurde in die Spielbahnen eingebunden, was Schläge über seerosenbedecke Teiche und auf Greens auf einer Insel erfordert. Im Prinzip ein Links-Course, waren es doch zu viele Maßnahmen in der Landschaftsgestaltung, um diesen Titel zu verdienen. Aber es ist zweifelsfrei ein überaus abwechslungsreicher Kurs, bei dem sowohl Amateure als auch Profis ihre Herausforderung in Bulgarien finden. Und Taktiker fühlen sich im Golferhimmel, denn einige Spielbahnen lassen gleich ein Dutzend und mehr Wege zum wohlbehüteten Green zu. Und die Übungsanlage ist tadellos, inklusive der Driving Range und den Übungsbunkern. Hinzu kommt das perfekt positionierte Clubhaus. Von dessen Terrasse belohnt der entspannende Blick auf die schwierigen Löcher 8 sowie 14 und das einzigartige Panorama des Schwarzen Meeres für alle Anstrengungen.

The World Best - Black Sea Rama Golfabenteuer

Die südafrikanische Golflegende Gary Player hat im Norden des Flughafens Balchik mit dem Black Sea Rama sein unübertroffenes Meisterstück abgeliefert. Player nutzte die einzigartige Naturlandschaft perfekt, was unweigerlich zum Golf-Digest-Titel "Bester Golfplatz der Welt" führen musste. Black Sea Rama war der erste Golfplatz in Bulgarien. Ähnlich wie Thracian Cliffs, führen die Spielbahnen an einer Felskante entlang. Diese stürzt aber dramatische 200 Meter tief zum Meer hinab. Black Sea Rama ist ein echter Par-72-Championship-Platz der in Längen zwischen 4.662 Metern und maximal 6.240 Metern gespielt wird. Und jeder Quadratmeter ist die moderate Platzgebühr wert. Wie auf vielen Gary-Player-Plätzen ist gibt es viel Platz für Abschläge und taktische Schlagvarianten, sodass jeder Golfer seine Stärken nutzen und gute Ergebnisse erzielen kann. Zugleich ist der Parcours an manchen Tagen schwer zu bändigen, denn Windböen können jeden Schlag zunichtemachen. Und landet der Schlag im Off, kann es ratsam sein einen neuen Ball zu nehmen. Immer dann, wenn das weiße Rund direkt am Kliff zu liegen kommt.

Golferlebnisse nahe Bulgariens Hauptstadt Sofia

Sofia ist die Hauptstadt des Balkanstaates Bulgarien und eine der ältesten in Europa. Sofia ist weit im Westen des Landes angesiedelt, kaum 50 Kilometer von der Grenze zu Serbien und rund 80 Kilometer von Mazedonien entfernt. Natürliches Wahrzeichen ist der Berg Vitosha. Die kulturelle und historische Metropole beherbergt Bauwerke, die die lebhafte Geschichte aus mehr als zwei Jahrtausenden widerspiegeln. Und Sofia ist architektonisch bunt, denn es sind Gebäude griechischer, römischer, osmanischer, mongolischer und russischer Baumeister zu finden. Ein Prachtstück ist die mittelalterliche Boyana-Kirche, deren einzigartige Fresken aus dem beginnenden 13. Jahrhundert stammen. Und die im 4. Jahrhundert von Römern errichtete St.-Georgs-Rotunde-Kirche verwirrt mit einer ungewöhnlichen Mischung von Verzierungen, die teils osmanischer oder arabischer Herkunft sind. Allerdings ergänzt um Symbole, die von Kreuzrittern, mittelalterlichen Orden oder orthodoxen Christen verwendet wurden. Diese Dekorationen entstanden mit der Zeit, wobei die jüngsten Motive im 10. Jahrhundert hinzugefügt wurden. Und Sofia ist eine perfekte Einkaufsstadt, in der die angesagten internationalen Label eine Filale betreiben. Und es lassen sich außergewöhnliche Vintage-Boutiquen finden, deren Angebot dem in Berlin, München, Hamburg oder Frankfurt jederzeit überlegen ist.

Pravets Golfklub - Top in Osteuropa

Der Pravets Golf Club, geführt von Troon Golf, dem führenden Unternehmen im bereich Golfplatzmanagement, ist einer der besten Golfplätze in Osteuropa. Der kleine Ort ist rund 70 Kilometer nordöstlich von Sofia zu finden. Pravets liegt rund 400 Meter hoch in einem Gebirgstal, umgeben von bis zu 1.600 Meter hohen Gipfeln. Das anspruchsvolle Design geht auf den weltweit bekannten Golfplatzarchitekten Peter Harradine zurück. Dank seiner Erfahrung und Übersicht sind die 18 Löcher variabel spielbar, sodass Golfer jeder Spielstärke an die Grenzen ihres Könnens stoßen. Wie es besser geht, zeigen die versierten Golflehrer in der klubeigenen State-of-the-Art Golfakademie, in der auch digitale Hilfsmittel verwendet werden. Tatsächlich gilt die Pravets Golf Academy ist eine der besten Golfakademien in Europa. Ein Schulungsstudio, Videoanalysen und Simulatoren wurden angeschafft. Selbstredend ist ein großzügiger Übungsbereich vorhanden, auf dem ein paar Schläge vor einer Platzrunde sicher nicht schaden. Dieser offeriert zudem einen speziellen Kurzspielbereich und es ist eine Flutlichtanlage installiert. Leiter der Schule ist seit 2017 der PGA Profigolfer Robin Jacobs. Der gebürtige Holländer ist eine Idealbesetzung, der er spricht neben Holländisch, Englisch und Deutsch auch Russisch.

Der Pravets Golfkurs ist ein Par-72-Championship-Parcours, auf dem eine Reihe von prestigeträchtigen Turnieren ausgetragen wurden. Darunter die UniCredit PGAs der Europameisterschaften von 2011 - 2016, die EGA Mid Amateur Championships 2014, die EGA Männer Team Championships 2014, die EGA Herren Senior Team Championships 2015 und die Damen Team Championships 2016. Und das Clubhaus beherbergt ein exquisites Restaurant sowie einen außerordentlich gut sortierten Pro-Shop. Dieser bietet auch Sonderanfertigungen an, die optimal auf den Golfer angepasst werden. In der Tat ist diese Anlage atemberaubend, denn der großflächige See und der extravagante Kurs bilden eine stimmungsvolle Symbiose mit der umliegenden Bergwelt. Obendrein ist ein erstklassiges Hotel vorhanden. Die Kleinstadt Pravets besticht mit authentischen Restaurants sowie einer Skulpturenausstellung, in der die schönsten Stücke aus der Sammlung von Lyudmila Zhivkova zu sehen sind.

Golf Club Air Sofia für Golfer und Breitensportler

Ein landschaftliches und zugleich sportliches Paradies finden Bulgarienbesucher an der der Autobahn Sofia-Plovdiv nahe Ihtiman. Der Ort liegt circa 50 Kilometer südöstlich von Sofia, etwa auf halbem Wege zum Rila Nationalpark. Nur knapp 15km westlich ist der Iskar-Stausee ein Geheimtipp, denn die lauschigen Badestellen und die idyllisch angelegten Picknickbereich sind selten besetzt. Außerdem ist in Ihtiman Air Sofia Golf angesiedelt. Es gibt keinen anderen Ort in Bulgarien, an dem es möglich ist Golf, Fußball, Basketball, Volleyball und Tennis zu spielen, Vollblutpferde zu reiten und in einer nahezu unberührten Landschaft Wanderungen oder Radtouren zu unternehmen. Außerdem sind zwei Schwimmhallen und ein Spa mit Solarium und Saunen vorhanden.

Der Golfplatz Air Sofia entspricht europäischem Standard. Die Maximallänge von 6.425 Metern erfordert Kraft und Ausdauer, denn die Löcher sind in einer 550.000 Quadratmeter messenden Hügellandschaft verteilt. Air Sofia bietet einen Pro-Shop und einen modernen Trainingskurs. Zur Akademie gehört auch eine umfangreiche, aktuelle Computerausrüstung zur Schlaganalyse. Als Besonderheit ist eine Kunstgalerie angesiedelt. Und als Spa wird ein liebevoll restaurierter türkischer Hamam aus dem 18. Jahrhundert genutzt.

Sliven Golfkurs - Einlochen in den Blauen Bergen

Sliven liegt auf 270 Metern Meereshöhe in den Ausläufern des Felsmassivs "Blue Stones" im Osten des Oberthrakischen Tals. Die Stadt ist etwa 270km östlich von Sofia und rund 130 Kilometer südwestlich von Warna zu finden. Der Parcours wurde nahe der natürlichen Thermen von Sliven in die zauberhafte Landschaft integriert. Die Stadt ist berühmt für ihre kristallklare Luft und das artenreiche Ökosystem. Die milden Winter und kühlen Sommer sind für Bulgarien ungewöhnlich. Zudem entspringen im Stadtgebiet einige Quellen in extremer Tiefe, die durch ihren hohen Mineralgehalt für die weltbekannten Heilbäder nutzbar sind. Bewiesen ist die Wirksamkeit des Quellwassers bei Erkrankungen von Magen-, Galle, Leber, des Bewegungsapparates und des peripheren Nervensystems.

Silven Golf ist ein 6.010 Meter messender Kurs, der Par 71 gespielt wird. Die 18 Fairways und Greens sind in einem ausgezeichneten Pflegezustand. Allerdings sind die Greens bei etwas Feuchtigkeit, beispielsweise morgens oder nach einem Regen sehr schnell, was zum Überspielen führen kann. Ist die Putting-Area sehr trocken, werden die Bälle extrem gebremst, weshalb das Einlochen zum unkalkulierbaren Glücksspiel wird. Das kann aber nur noch vereinzelt passieren, denn seit 2018 wird schrittweise jede Spielbahn mit dem modernen Bewässerungssystem Rainbird ausgerüstet.

Bulgarien beim Golfen erkunden

Der Balkanstaat ist nicht mit Belek an der Türkischen Riviera zu vergleichen, nicht mit Andalusiens Golfeldorados am Atlantik und gewiss nicht mit den Golfanlagen im Grünen Gürtel um London. Und in Bulgarien sind keine piekfeinen Golfresorts zu finden, wie sie sich an der Costa del Sol zu Dutzenden aneinander reihen.

Im Gegenteil! Im Land sind derzeit keine 20 Golfanlagen in Betrieb oder im Bau. Von den vorhandenen Parcours können weit besser entwickelte, traditionelle Golfsportstaaten aber lernen. Deutlich über die Hälfte der bulgarischen Golfkurse liegen in Sachen Kursgestaltung, Pflegezustand, Akademieniveau und Service weit über dem Durchschnitt der europäischen oder weltweiten Golfklubs. Dieses facettenreiche Spielvergnügen wird in Bulgarien obendrein zu vergleichbar günstigen Platzgebühren geboten, sodass so manch pensionierte und passionierte Freizeitgolfer schon auf der Suche nach einem kleinen Häuschen als ständige Bleibe sind.

Golf & Spa Resort, Bulgarien
hervorragende Golfplätze Bulgarien